02
Nov
08

Bunyols und Buñuelos

Zum Anlaß von Tots Sants (Allerheiligen) werden auf Mallorca gerne Süßigkeiten genascht, insbesondere Bunyols oder Buñuelos, die um diese Jahreszeit besonders begehrt sind. Bunyols sind eine Art frittierter Krapfenringe, die gewöhnlich aus gekochten Kartoffeln, Mehl, Eiern, Butter oder Schmalz, Zucker und Hefe zubereitet werden. Die rohe Masse wird dann in heißem Öl frittiert und die fertigen Bunyols werden anschließend mit Zucker bestreut.

Bunyols gibt es auch in Catalunya und in Valencia; in Madrid sind sie weniger verbreitet (dort isst man eher Churros). Bunyols sind auch in früheren spanischen Kolonien wie Mexiko, den Filippinen, Kolumbien und Kuba beliebt, und auch in nicht-spanischen Ländern wie Indien, der Türkei (wo die Süßigkeit Lokma genannt wird), und Russland. In jüdischen Familien wird eine ähnliche Süßigkeit zu Passover und anläßlich Hanukkah gegessen, soviel ich weiß.

Es gibt noch eine ganze Anzahl anderer süßer Leckereien, die in Mallorca anläßlich Allerheiligen genascht werden, wie zum Beispiel Panellets (die aus mit Pinienkernen bedecktem Marzipan gemacht werden) sowie Rubiols. Kindern schenkt man zu diesem Anlaß gerne Rosarios (aus Bonbons und Süßigkeiten hergestellte Rosenkränze).

Das Foto wurde in Felanitx, Mallorca, Balearen (Spanien), aufgenommen. Das Datum: 19. Oktober 2008. Die Uhrzeit: 13:15:01.

Advertisements

0 Responses to “Bunyols und Buñuelos”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: