Posts Tagged ‘Insekten

04
Aug
09

Die Mandelbaumplage

xylophagous_insects

Die Bauern Mallorcas sorgen sich sehr um ihre Mandelbäume. Allem Anschein nach sind eine ganze Anzahl von mallorquinischen Mandelbäumen bereits durch den Befall von xylophagischen Insekten eingegangen.

Diese Insekten (Gliederfüßer) sind winzige Käfer oder auch Termiten, die sich vom Verzehr von Holz ernähren und die sich oft auf eine bestimmte Baumsorte beschränken. Ein Baum, der durch solche Holzfresser befallen ist, kann in der Regel nicht mehr gerettet werden und geht schon innerhalb weniger Monate komplett zugrunde.

Dieses Mandelbauminsekt der Xylophagie-Spezie scheint bisher wenig bekannt zu sein. Man weiß nicht genau, weshalb das Insekt sich gerade auf den Mandelbaum spezialisiert. Die Fachleute stehen vor einem Rätsel. Es sieht aber so aus, als wären bereits einige Tausend Mandelbäume auf Mallorca eingegangen und als seien etliche Hundert Hektar Anbaufläche betroffen, und zwar vor Allem (aber nicht nur) in der Gegend von Son Carrió und Sant Llorenç. Die Conselleria de Agricultura des Govern Balear wird von den Bauern beschuldigt, nicht genug zu tun und nicht genügend über das Problem und seine Gefahren aufzuklären.

Ich bin nicht sicher, daß der Mandelbaum in meinem Foto wirklich von diesen Mandelbaumtermiten befallen ist, aber er ist auf jeden Fall tot, soweit ich das beurteilen kann.

Für den Fall, daß diese Epidemie sich Inselweit ausbreiten sollte, befürchten die Leute aus dem mallorquinischen Landwirtschaftsministerium, daß es vielleicht nie wieder eine der typischen, mallorquinischen Mandelblüten geben wird. Da kann man nur beten und auf das Beste hoffen.

La crisis, sinkende Besucherzahlen, steigende Arbeitslosenquoten, die Hitzewellen, die Autobombe, die Mandelbaumplage. Was kommt jetzt noch als Nächstes?

Das Foto wurde in der Nähe von Felanitx, Mallorca, Balearen (Spanien) aufgenommen. Das Datum: 3. August 2009. Die Uhrzeit: 18:05:02.

Advertisements
04
Mai
09

Familienplanung

escarabajos

In Fragen der Familienplanung scheint man sich im Reich der Tiere nicht allzuviel Sorgen machen zu müssen. Zumindest Käfer und Insekten scheinen sich um Themen wie Verhütung oder Ansteckung keine Gedanken machen zu müssen, und auch nicht über HIV oder AIDS; dies ist zumindest mein Eindruck.

All das ging mir durch den Kopf, als ich gestern mit meiner Familie durch die wunderschöne Natur der Landschaft von Es Fangar spazierenging, dieser herrlichen Finca in Privatbesitz auf dem Gemeindegebiet von Manacor. Wir waren dort unterwegs, um einen talayotischen Friedhof (eine Nekropolis) mit gleichem Namen zu finden, was uns aber letztendlich nicht gelang. Stattdessen nahm ich vorlieb damit, mir das Paarungsverhalten der beiden Kreaturen anzusehen. Ich muß gestehen, daß ich wohl eine voyeuristische Neigung habe. Weiter will ich mich nicht auslassen; dies soll schließlich ein familientauglicher Blog bleiben. Den Besitzern von Es Fangar aber meinen herzlichen Dank dafür, daß wir ihre Domäne ungestört passieren konnten.

Ich kann leider nicht weiter dabei behilflich sein, die beiden Liebhaber zu identifizieren. Ich nehme an, daß es sich um Escarabajos (Käfer) handelt, und zwar wahrscheinlich von der Coleoptera-Art, möglicherweise von der Buprestidae-Familie, von der gesagt wird, daß an die 100 verschiedene Arten vorkommen. Falls Sie es besser wissen, oder genauer als ich, teilen Sie uns allen das bitte mit.

Das Foto wurde in der Nähe von Manacor, Mallorca, Balearen (Spanien) aufgenommen. Das Datum: 3. Mai 2009. Die Uhrzeit: 14:38:04.